FRÜHLING IM LAGO COLOURS OF EDEN

 Interview mit René Horstmann und Gerald Mayer von der SilverleafsStilmanufaktur – sie sind die kreativen Schöpfer hinter der LAGO Frühjahrsdekoration "Colours of Eden".

 Künstlerische Oasen, fantasievolle Wohlfühlorte, verträumte Gärten. Unsere aufwändige Dekoration macht Lust auf Leben und Freiheit! Welche Ideen stecken hinter den Kreationen von „Colours of Eden“, die ab sofort im LAGO neue Lieblingsplätze schmücken? Ein Interview mit den kreativen Schöpfern René Horstmann und Gerald Mayer von der SilverleafsStilmanufaktur.

 

1. Welche Ideen stecken hinter "Colours of Eden", der aktuellen Frühjahrsdekoration im LAGO? 

Wir alle spüren es wohl deutlicher als je zuvor: die Lust auf Farben und Fröhlichkeit, den Reiz fremder Kulturen und die Sehnsucht nach Exotik, Sonne, Vielfalt, Freiheit und Fantasie.Die Wünsche und Träume der Menschen ließen uns im LAGO einen Ort schaffen, der genau diese Gefühle wecken soll.

Eine Oase, die Frieden schafft, die die Sinne mobilisiert und die Besucherinnen und Besucher in einen wunderschönen Garten entführt.

Frida Kahlo war uns ein selbstbewusstes Vorbild: Sie hat sich im letzten Jahrhundert wie niemand sonst getraut, Farben, Muster, Traditionen und eine neue Weiblichkeit wild und leidenschaftlich zu kombinieren.

Inspiriert davon mixten auch wir mutig Gestaltungen aus Mexiko, China, Japan, Spanien, Portugal, Marokko und Frankreich, und formten einen Park voller Blumen, Pflanzen, Tiere und traditioneller Muster als Metapher für kulturelle Vielfalt und harmonischer Koexistenz. „Coloursof Eden“ ist ein botanischer Sehnsuchtsort der Fröhlichkeit, Schönheit, Vielfalt, Freiheit und Harmonie.

 

 

2. Ihre Konzepte sind anmutig, frisch und lösen so viel Staunen aus. Welche Ansprüche haben Sie selbst an Ihre Konzeptionen? 

Bei allen Gestaltungen und Projekten ist uns es uns sehr wichtig, tief in die Recherche zu gehen und ein Gespür dafür zu bekommen, welche Bedürfnisse unserem aktuellen Projekt zugrunde liegen. ImSchaffungsprozess sind uns Liebe zum Detail, Umsetzbarkeit und ein lösungsorientiert Ansatz wichtig;außerdem ist das sorgfältige Handwerk ein Anspruch, in den wir viel Zeit und Leidenschaft stecken.

 

 

3. Wo finden Sie Inspiration und Anregungen für Ihre Ideen? 

Beide Designer von Silverleafs sind breit aufgestellt und durch ihr unterschiedliches Temperament und die vielfältigen Grundlagen ein Schmelztiegel von Ideen.

Gleichzeitig schaffen Harmonie und gemeinsame Interessensgebiete ein Fundament, das durch die Liebe zur Natur, zur Geschichte, durch die Freude am Reisen und die Affinität zu Design, Filmkunst, zu Kulturen und durch die Nähe zur internationalen Mode- und Einrichtungsindustrie inspiriert wird. 

Besonders aber die Natur ist für uns eine unerschöpfliche Inspirationsquelle für Gestaltungsformen und Farbkombinationendie wir dann kreativ und fantasievoll neu interpretieren. 

 

 

4. Worauf legen Sie bei der Auswahl von Farben und Materialien besonderen Wert? 

Die Auswahl der Materialien im LAGO Shopping-Center erfordert eine besondere Sorgfalt, denn sie müssen vielfältigen Ansprüchen gerecht werden. Dabei steht die Funktionalität an vorderster Stelle, denn Sicherheitsaspekte, Beständigkeit, Praktikabilität und Strapazierfähigkeitbilden wesentliche Anforderungen für ein Projekt im öffentlichen Raum. Unser Anspruch ist aber, dass diese Funktionen keine negativen Auswirkungen auf die Optik und die Aussage haben. Wir richten unverwechselbare, wertige Konzepte aus, die sich durch ein einzigartiges Storytelling auszeichnen.

Unsere Farbkompositionensind der Kraftstoff unserer Konzepte: Sie drücken Stimmungen aus und erzeugen eine tolle Mischung aus Spannung und Wohlgefühl.

 

 

5. Was ist Ihr liebstes Detail der aktuellen Frühjahrsdekoration im LAGO? 

Unser Konzept „Coloursof Eden“ ist wie ein Sammelsurium von schönen Exponaten, die wir auf einer fantasievollen Weltreise zusammengetragen haben. Während des Schaffungsprozesses entstand ein Puzzle aus vielfältigen Objekten, die erst am Ende der Fertigung sichtbar zu der geplanten und einzigartigen Einheit und neuartigen Fülle fusionierten. Aus diesem Grund ist es besonders schwer zu sagen, welchem Detail wir den Vorrang geben sollen, denn allen ist eines gemein: unsere Liebe zum Detail. 

 

Allerdings haben wir beide, Gerald Mayer und René Horstmann, besonders eigenes Wissen und viel Zeit in die folgenden Objekte gesteckt: 

So hat Gerald Mayer seine ganze Passion in die Entdeckungsreise der Porzellanvasen und -figuren gelegt und viele Mühen investiert, einzigartige Fundstücke zusammenzutragen, die in ihrer gestalterischen Vielfältigkeit und Farbigkeit ein Sinnbild für die kulturelle und künstlerische Buntheit und Fantasie sind. 

Weiterhin gibt es zwei außergewöhnlicheObjekte, in die René Horstmann all seine im Kunst- und Modestudium gesammelten Fähigkeiten eingebracht hat: Einerseits die innovative, von kultureller Vielfalt und Detailgenauigkeit inspirierte Haute-Couture-Robe als Mittelpunkt der Neuinterpretation von Frida Kahlo. Andererseits das einzigartige Kleid des Pfaues, das aus unzähligen, farblich abgestimmten Blüten von Orchideen, Azaleen, Flieder und Hortensien gefertigt wurde. Beide Werke haben eines gemein: handwerkliches Können, aufwendige Verarbeitung und vor allem unsere Liebe zur Mode und Kunst.

zurück zur übersicht